LED LENSER M7R – Microcontroller gesteuerte Taschenlampe im Test

Ich durfte die neue M7R von LED Lenser testen. Hierbei handelt es sich um eine Taschenlampe der Spitzenklasse. Schon die technischen Randdaten machen Eindruck! Die High end Power LED kann mit ihren 220 Lumen ca. 255m weit leuchten und der Akku hält für ca. 20,5 Stunden. Damit wird jede Finsternis zum Vergnügen. Durch den Speed Focus lässt sich die Reichweite des Lichts kinderleicht mit einer Hand einstellen.

Zum Lieferumgang gehören neben der sehr gut verarbeiteten Lampe ein Clip für den Gürtel, eine Anleitung für die Brieftasche, eine ausführlichere Anleitung in mehreren Sprachen und eine praktische Handschlaufe. Außerdem befindet sich nun im praktischen Koffer ein Netzteil mit USB-Anschluss, eine Wandhalterung und ein magnetisches Anschlussstück für die Lampe, welches ebenfalls einen USB-Anschluss besitzt. Da die Lampe keine Buchse bzw. Stecker hat, kann somit eigentlich auch gar nichts kaputt gehen. Der Magnetanschluss wird einfach an den oberen Schalter geheftet und die Ladung kann beginnen. Das tolle an dem Gürtelclip ist, dass dieser echt bombenfest sitzt und sich sie Lampe im 45 Grad Schritten daran drehen lässt. So hat man zum Beispiel bei einem Spaziergang oder Arbeiten in der Dunkelheit beide Hände frei. Die Handschlaufe macht auch einen stabilen Eindruck.

http://www.youtube.com/watch?v=98WOk4bC0RU

Die M7 besitzt nicht einen einfachen An-Aus-Schalter, sondern das Licht wird über einen Microcontroller gesteuert. Grundsätzlich erlaubt die SMART Light Technology die Voreinstellung von drei Lichtmodi. Wenn die Lampe auf Easy gestellt ist, kann geregelte Taschenlampe mit 100% oder mit 15% Leuchtstärke betrieben werden. Ein kurzer Druck auf den hinten eingearbeiteten Schlater wechselt zwischen den beiden Lichtstärken hin und her. Die Reflektorlinse sorgt auch bei 15% Leuchtkraft für eine optimale Verteilung des Lichts. Im Defence Mode stehen zwar ebenfalls die 100% zur Verfügung, aber anders als im Easymode ist die zweite Lichtfunktion ein Stroboskop mit 20Hz. Dies ist zum Beispiel für Wachmänner gut, wenn ein Angreifer abgelenkt werden soll. Das schnelle Blinken verwirrt sehr stark und man bekommt kaum noch was von der Umgebung mit. Für mich persönlich ist der Professional Mode am interessantesten. Hier stehen einem neben dem Strobo und dem 15% auch ein SOS-Signal und ein normales Blinklicht zur Verfügung. Außerdem lässt sich die multifunktionale Taschenlampe auch manuell zwischen 15% und 100% dimmen.

http://www.youtube.com/watch?v=QBY3MJrHdZ4

Um die LED-Leuchte an sein Nutzungsverhalten anzupassen kann auch zwischen zwei Engery-Modi gewechselt werden. Der eine heißt Energy-Saving und der andere Constant Current. Der Unterschied liegt hier im Verbrauch der Energiezellen. Im Energy-Saving-Mode hat die Lampe nach dem Einschalten volle 100% und dimmt nach zwei Minuten die Lichtstärke etwa herunter. Einmal wird hierdurch Energie gespart, was die Lebensdauer der Batterien verlängert und außerdem gewöhnen sich die Augen in der Dunkelheit eh an die schlechteren Lichtverhältnisse, weswegen auch nicht die volle Lichtleistung benötigt wird. Im Constant Current Mode steht immer die volle Lichtleistung zur Verfügung. Bei anderen Lampen ist man es ja schon gewohnt, dass diese bei Erschöpfung der Batterien einfach aus geht. Die M7R macht eine geringe Akkuleistung durch ein kurzes Blinken 5 Minuten vorher bemerkbar.

http://www.youtube.com/watch?v=dBzQPde9rV8

Meine getestete Lampe durfte ich einer Organisation übergeben, welche sich meiner Meinung nach für den Umweltschutz einsetzt. Neben dem aktiven Umweltschutz ist es auch wichtig erneuerbare Energien zum günstigsten Preis anzubieten, damit diese Bereiche des Umweltschutzes besser gefördert werden. Energielotsen kümmert sich im Namen seiner Kunden um passende und günstige Energielieferverträge und sorgt dafür, dass man genau an der Stelle sparen kann, wo es sich für einen selber und auch für den Umweltschutz lohnt. Ich konnte persönlich von einem teureren Atomstromlieferer zu einem günstigeren und umweltfreundlicheren Anbieter wechseln und spare nicht nur rund 200€ jährlich, sondern beziehe meine Energie nun 100% aus Wind- und Wasserkraft. Energielotsen vergleicht nicht nur alle möglichen Anbieter, sondern kümmert sich um die komplette Vertragsabwicklung. Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

Eine feine Sache ist auch der Speed Focus. Mit ihm kann man mit einer Hand den Lichtkegel an alle Bedingungen anpassen. Ein echt durchdachtes LED System mit Einhandfokussierung. Im folgenden Video hab ich auch noch ein paar Beispiele aufgenommen, die die unglaubliche Lichtleistung demonstrieren sollen.

http://www.youtube.com/watch?v=4kJ71Tu_YEY

Die Lampe wird es noch in einer taktischen Ausführung MT7 geben. Zusätzlich wird diese mit Glasbruchendkappe und rutschfestem Gehäuse geliefert. Ich kann als Fazit nur sagen, dass mich diese multifunktionale Taschenlampe Lampe überzeugen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.